Zurück zur Startseite



Textil
Die Ausstellungen
Das Buch
Bildergalerie
Shop
Mystik
Infos
Über diese Seiten

 

Lust auf Farben

Mein neues Färbebuch

Buchcover

Dorothea Fischer

Naturfarben auf Wolle und Seide
– Färben ohne giftige Zusätze


Das Buch wird auf der Frankfurter Buchmesse
vom 4.10. bis 8.10.2006,
auf dem Stand von Books on Demand,
in Halle 3.0, Stand C 123 präsentiert.


ALS INFORMATION FÜR INTERESSIERTE FINDEN SIE HIER DAS INHALTSVERZEICHNIS UND EINIGE BEMERKUNGEN.

VORBEMERKUNGEN
Vieles hat sich bei mir bewegt und ereignet, seit mein Buch „Wolle und Seide mit Naturstoffen färben – Leuchtende Farben ohne giftige Zusätze“ vor sieben Jahren erschien. So soll in diesem neuen Buch zusammenfließen, was ich damals schrieb und was ich inzwischen zusätzlich erfahren und erprobt habe. Einiges habe ich aus dem alten Buch gestrichen und dafür vieles neu hinzugefügt.
Färbeinteressierte Frauen und Männer aus ganz Deutschland und aus vielen Teilen der Welt haben mir geschrieben, mich angerufen, mich gefragt, mir ihre Erfahrungen mitgeteilt und mir Färbepflanzen geschickt, die sie selbst gesammelt oder angebaut haben. Diese Informationen und Geschenke haben mein Spektrum um mehr als 100 Rezepte erweitert. So bekam ich rot färbende Ranken von Tibetkrapp, Rubia cordifolia, aus Irland, die dort im kleinen Gewächshaus angebaut wurden. Die Wurzeln von Rubia cordifolia wiederum kamen aus Japan, angebaut in Nordindien. Das Foto der Pflanze kam aus Wien und wurde in Thailand aufgenommen. Die Anregungen, mit dem Blau von Färberknöterich zu experimentieren, kamen durch ein Buch aus Japan und aus Thüringen zu mir. So ist in diesem Buch ein Teil unserer Welt präsent.
Im vorangegangenen Buch waren nur Rezepte enthalten, für die man die Färbedrogen kaufen kann. Nun gibt es weitere Rezepte, deren Pflanzen im Färbergarten angebaut oder gesammelt werden können. Die Samen oder die Pflanzen für den Anbau gibt es im einschlägigen Handel zu kaufen.
Ich richte mich an interessierte Hobby-Färberinnen und -Färber und will ihnen Anregung geben, selbst zu probieren, sich überraschen zu lassen und das Risiko von Versuch und Scheitern oder Versuch und Erfolg einzugehen. Denn feste Zusagen, wie die Farben unter den jeweiligen Bedingungen ausfallen, kann ich nicht geben. Die Ergebnisse sind nicht vollständig berechenbar, sie hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab. Ich habe aufgeschrieben, womit ich experimentierte und welche Ergebnisse ich dabei erzielt habe.

Im Buch geht es nun weiter mit meinen Vorbemerkungen aus dem Jahr 1998

Dorothea Fischer
Geesthacht, im Jahr 2006


HINWEIS:
Die Namen der Farben in den Rezepttiteln habe ich weitgehend nach den Namen der Farbstrahlen gewählt, die in der Farbensonne von Harald Küppers und im Farbkreis von Roman Liedl dargestellt werden: Gelb, Lind, Grün, Türkis, Cyan, Blau, Violett, Lila, Magenta, Rot, Orange und Dotter (Orangegelb). Diese Namen stehen auch für die Farbräume, in denen die erzielten Farben angesiedelt sind.
Die Bezeichnungen der einzelnen Färbungen in den Rezepten habe ich nach meinem Empfinden gewählt (sie stehen nicht im Inhaltsverzeichnis), wobei diese Namen keinen Anspruch auf wissenschaftliche Genauigkeit erheben. Das ist bei Naturfärbungen weder angestrebt, noch möglich. Die Farbnamen beziehen sich vor allem auf die Wollfärbungen, Seidefärbungen fallen häufig anders aus. Besonders lohnende Rezepte habe ich mit drei Sternchen versehen, um Anfängern die Orientierung zu erleichtern.

INHALTSVERZEICHNIS

11 VORBEMERKUNGEN
13 EINLEITUNG

14 Färben – ein sichtbarer Wandlungsprozess
17 Spinnen und Stricken
18 Kleidung – Hülle, Schutz und Schmuck
20 Farben und ihre Bedeutung aus meiner Sicht
24 Das ganze Farbenspektrum – das ganze Universum
25 Färben unter Berücksichtigung der Mondstellung
26 Die Arbeitsbedingungen

Wollzoepfe als Farbbeispiele

29 SO FÄRBT DOROTHEA
29 Liste der benötigten Färbeutensilien
30 Vorbereitung des Färbegutes
32 Waschen
32 Beizen
34 Färben
34 Vorbereitung der Färbedrogen
34 Zubereitung des Färbebades und Färben
38 Kontaktfärbung
38 Nuancieren
38 Stufenfärbung
39 Waschen als Nachbehandlung
40 Prüfen der Lichtechtheit
40 Ein wichtiger Hinweis:
42 Waschanleitung für Woll- und Seidensachen

45 REZEPTTEIL
45 Einleitung
46 Sieben Arbeitsschritte zur gewünschten Farbe:
46 Sieben

47 Die Rezepte in alphabetischer Reihenfolge
47 Alkanna/Ochsenzungenwurzel 1: Anthrazit
47 Alkanna/Ochsenzungenwurzel 2: Blauviolett
47 Alkanna/Ochsenzungenwurzel 3: Rotviolett/Lila
47 Alkanna/Ochsenzungenwurzel 4: Rotviolett/Lila
48 Ampfer/Krauser Ampfer 1, Wurzel: Gelb + Braun
48 Ampfer/Krauser Ampfer 2, Wurzel: Braun
48 Ampfer/Krauser Ampfer 3, Blätter: Gelb + Grün ***
49 Ampfer/Krauser Ampfer 4, Samen: Orange
50 Apfelbaumrinde: Gelb + Grün ***
50 Arnikablüten 1: Gelb
50 Arnikablüten 2: Gelb
52 Arnikablüten 3: Gelb
52 Attichwurzel/Zwergholunderwurzel: Braun
52 Bärwurz/Bärenfenchel: Gelb + Grün ***
52 Bartflechte: Orange
54 Berberitzenwurzelrinde 1: Gelb + Grün
54 Berberitzenwurzelrinde 2: Gelb + Grün
55 Birkenblätter: Gelb + Grün ***
55 Birkenrinde: Braun + Beige
55 Blauholz: Violett/Lila

Blutpflaumenzweige und Faerbungen

56 Blutpflaume 1, Blätter: Grün
56 Blutpflaume 2, Blätter: Grün
56 Blutpflaume 3, Rinde: Rot
58 Brennesselkraut: Gelb + Grün
58 Brombeerblätter: Gelb
58 Chinarinde: Dotter
59 Cochenille: Rot bis Violett in vielen Farbtönen
60 Cochenille pur 1: Lila und Rot
60 Cochenille 2: Rot ***
60 Cochenille 3: Rot ***
60 Cochenille 4: Magenta
61 Cochenille 5: Magenta ***
61 Cochenille 6: Magenta
62 Cochenille 7: Violett + Lila ***
62 Cochenille-Mix 8: Violett + Lila ***
62 Cochenille 9: Lila
64 Cochenille 10: Magenta ***
64 Cochenille 11: Magenta ***
64 Cochenille 12: Lila
64 Cochenille 13: Rot
65 Cochenille 14: Rot
65 Dahlienblüten, Orange 1: Orange ***

Dahlienblueten und Faerbungen

65 Dahlienblüten, Rot 2: Orange ***
65 Dahlienblüten, Weinrot 3: Braun
65 Dahlienblüten, Violett 4: Gelb
66 Ebereschenrinde: Gelb
66 Efeublätter: Gelb + Grün
66 Eichenrinde: Gelb + Braun
68 Eschenrinde: Gelb + Grün
68 Eschenrinde 2: Braun
68 Essigbaum 1, Blätter/Amerikanischer Sumach: Gelb + Grün ***
70 Essigbaum 2, Blüten: Gelb
70 Eukalyptuszweige mit Blättern 1: Gelb + Grün
70 Eukalyptusblättern 2: Gelb + Beige
71 Färberdistelblüten/Saflor 1: Gelb
72 Färberdistelblüten/Saflor 2: Gelb
72 Färberdistelblüten/Saflor 3: Rot
74 Färberginsterkraut mit Blüten: Gelb

Faerberkamille und Faerbungen


74 Färberkamilleblüten 1: Goldgelb ***
74 Färberkamilleblüten 2: Gelb
75 Färben mit frischen Färberknöterichblättern: Blau/Cyan + Grün
80 Faulbaumrinde: Braun
80 Flechten aus Neuseeland 1: Orange
80 Flechten aus Neuseeland 2: Braun
82 Flechten aus Neuseeland 3: Gelb
82 Flechten aus Neuseeland 4: Violett

Flechten Coronata und Faerbungen


84 Flechten aus Neuseeland 5: Violett
84 Flechten aus Neuseeland 6: Rot
86 Gelbholz 1: Gelb
86 Gelbholz 2: Orange
86 Gelbwurzel/Kurkuma 1: Gelb
86 Gelbwurzel/Kurkuma 2: Gelb
87 Gelbwurzel/Kurkuma 3: Orange
87 Ginkgoblätter: Beige
87 Goldrutenkraut: Gelb + Grün
87 Hamamelis/Zaubernuss 1, Blätter: Gelb + Grün
88 Hamamelis/Zaubernuss 2, Rinde: Braun
88 Hamamelis/Zaubernuss 3, Rinde: Braun
88 Heidekraut: Gelb + Grün ***
89 Henna, Rotes: Orange
89 Hibiskusblüten/Malven: Rot
89 Holunder 1, Blätter: Gelb + Grün
90 Holunder 2, Früchte: Rot/Violett
90 Holunder 3, Früchte: Violett
91 Indigo-Fermentationsküpe : Blau + Grün
94 Indigo-Hefeküpe: Blau
96 Isländisch Moos: Dotter
96 Johanniskraut: Gelb + Grün
96 Kamala 1: Dotter ***
98 Kamala 2: Dotter
98 Kamala 3: Dotter
98 Kamala 4: Orange ***
99 Kamala 5: Orange ***
99 Kamala 6: Dotter
99 Kamillenblüten: Gelb
100 Katechu Extrakt: Braun
100 Kerbelkraut/Wiesenkerbel: Gelb + Grün
100 Kirschbaumrinde 1: Dotter
101 Kornblumenblüten 1: Grün
101 Kornblumenblüten 2: Lind
101 Krappwurzel: Rot ***
102 Krapp-Sandelholz: Rot ***
102 Krapp-Sandelholz-Orleansaat: Orange
102 Krapp, Indischer/Tibetischer Färberkrapp: Rot
104 Krapp/Tibetischer Färberkrapp, Ranken: Rot
104 Labkrautwurzel 1: Rot
104 Echtes Labkraut – Galium verum L. Cortex
104 Labkrautwurzel 2: Rot
105 Lärchenrinde 1: Gelb
105 Lärchenrinde 2: Rot
105 Lärchenrinde 3: Rot + Braun
105 Lemongras: Gelb
106 Lindenrinde: Rot
106 Mädesüß/Wiesenspierstaude: Gelb
106 Maiglöckchenblätter 1: Gelb
106 Maiglöckchenblätter 2: Gelb
108 Malvenblüten 1: Rot
108 Malvenblüten 2: Rot
108 Mistelkraut: Gelb
108 Myrtenblätter: Gelb + Grün ***
110 Olivenblätter/Ölbaumblätter: Gelb + Grün
111 Orleansaat/Anattosaat 1: Dotter ***
112 Orleansaat 2: Dotter + Orange + Rot ***
112 Orleansaat 3: Orange + Rot ***
112 Orleansaat 4: Orange + Rot ***
113 Orleansaat 5: Rot ***
114 Orleansaat 6: Orange
114 Orleansaat 7: Dotter
114 Orleansaat 8: Orange + Rot ***
115 Pflaumenbaumrinde 1: Dotter
115 Pflaumenbaumrinde 2: Gelb + Braun

115 Pilze
115 Baumpilze (Porlinge):
115 Rotrandiger Baumschwamm: Gelb
116 Zinnoberschwamm: Gelb
116 Zunderschwamm : Gelb
116 Hautköpfe:
116 Blutblättriger Hautkopf: Rot
117 Kleiner Bluthautkopf: Rot
117 Zimthautkopf: Rot
117 Flämmlinge: Gelb
117 Kremplinge:
117 Samtfußkrempling: Braun

117 Pfingstrosenblüten: Braun

Purpurkrautwurzel und Faerbungen


118 Purpurkrautwurzel 1: Violett
118 Purpurkrautwurzel 2: Violett
120 Quassiaholz: 1: Gelb
120 Quassiaholz 2: Gelb
120 Rainfarnkraut: Gelb und Grün
122 Resedakraut/Färberwau 1: Gelb
122 Resedakraut/Färberwau 2: Gelb
122 Resedakraut/Färberwau 3: Gelb ***
122 Resedakraut/Färberwau 4: Gelb ***
122 Rhabarberblätter/Zierrhabarber: Gelb
123 Rhabarberwurzel: Gelb + Grün
123 Ringelblumenblüten 1: Gelb + Grün
123 Ringelblumenblüten 2: Gelb
123 Ringelblumenblüten 3: Grün
124 Ritterspornblüten, wilde, blaue 1: Türkis + Grün
124 Ritterspornblüten, wilde, blaue 2: Lind
124 Ritterspornblüten, wilde, blaue 3: Cyan + Grün
126 Rosenblüten, Rote, 1: Gelb + Grün
126 Rosenblüten, Rote, 2: Gelb
126 Rosenblüten, Rote, 3: Gelb + Grün
127 Rote Bete/Rote Rüben/Randen 1: Rot
127 Rote Bete/Rote Rüben/Randen 2: Rot
128 Rotholz/Brasilholz 1: Rot
128 Rotholz/Brasilholz 2: Rot ***
128 Rotholz/Brasilholz 3: Rot
130 Rotkohl/Blaukohl 1: Silbergrau

Rotkohl mit Mango und Faerbungen


130 Rotkohl/Blaukohl 2, mit Mango: Violett/Blau
130 Safran Blütennarben: Orange/Dotter
130 Salbei/Gartensalbei: Gelb + Grün
132 Sandelholz, rotes, 1: Dotter
132 Sandelholz, rotes, 2: Rot
132 Sandelholz, rotes, 3: Rot
132 Schachtelhalm/Ackerschachtelhalm: Gelb + Grün
134 Schafgarbenkraut: Gelb + Grün
134 Schilfblüten 1: Gelb
134 Schilfblüten 2: Gelb + Grün
136 Schöllkraut: Gelb + Grün
136 Schwertlilienwurzel/Iris: Braun
136 Sonnenblumenblütenblätter: Gelb + Grün ***
138 Stechginsterblüten 1: Gelb
138 Stechginsterblüten 2: Gelb
138 Stiefmütterchenkraut, wildes: Lind
138 Stockrosenblüten, Schwarze 1: Blau + Grün
139 Stockrosenblüten, Schwarze, 2: Silbergrau
139 Tagetesblüten: Gelb + Grün
139 Tausendgüldenkraut: Gelb
139 Tormentillwurzel/Blutwurz: Gelb
139 Ulmenrinde 1: Gelb
140 Ulmenrinde 2: Gelb
140 Veilchenwurzelstock: Beige
140 Vogelknöterichkraut: Gelb
140 Wacholderholz 1: Gelb
141 Wacholderholz 2: Gelb
141 Walnussblätter: Gelb + Grün ***
141 Walnussschalen, Grüne: Braun ***
142 Weidenrinde/Salweide 1: Gelb
142 Weidenrinde/Salweide 2: Dotter
144 Zwiebelschalen, Braune, 1: Dotter ***
144 Zwiebelschalen, Braune 2: Gelb
144 Zwiebelschalen Rote, 3: Lind ***

147 Pflanzenbeschreibungen
147 Alkanna – Alkanna tinctoria Tausch
147 Ampfer/Krauser Ampfer – Rumex crispus L.
147 Apfelbaum – Malus sylvestris/Malus domestica
147 Arnika /Bergwohlverleih – Arnica montana
148 Bärwurz /Bärenfenchel – Meum athamanticum
148 Bartflechte – Usnea barbata
148 Berberitze /Sauerdorn – Berberis vulgaris L.
149 Birke – Betula pendula/Betula pubescens
149 Blauholz – Haematoxylum campechianum
149 Blutpflaume – Prunus cerasifera Nigra
149 Brennessel – Urtica dioica L.
150 Brombeere – Rubus fruticosus
150 Chinarindenbaum – Cinchona pubescens Vahl
150 Cochenille – Coccus cacti
152 Dahlie/Georgine – Dahlia pinnata/Dahlia variabilis
152 Eberesche – Sorbus aucuparia L.
153 Efeu – Hedera helix L.
153 Eiche – Quercus
153 Esche – Fraxinus excelsior L.
154 Essigbaum/Amerikanischer Sumach– Rhus typhina L.
154 Eukalyptus – Eucalyptus globulus Labill.
154 Färberdistel/Saflor –Carthamus tinctorius L.
156 Färberginster – Genista tinctoria L.
156 Färberkamille – Anthemis tinctoria L
156 Färberknöterich – Polygonum tinctorium AIT.
158 Faulbaum – Frangula alnus

158 Flechten
158 Flechten aus Neuseeland
– Pseudocyphellaria billardierei (Delise) Räsänen
– Pseudocyphellaria colensoi (Church. Bab.) Vainio
– Pseudocyphellaria coronata (Müll. Arg.) Malme
161 Frauenmantel – Alchemilla vulgaris L.

161 Galläpfel – Gallae quercinae
162 Gelbholz – Chlorophora tinctoria L./Morus tinctoria L
162 Gelbwurzel/Kurkuma – Curcuma domestica/Curcuma longa L.
162 Ginkgobaum – Ginkgo Biloba L.
162 Goldrute – Solidago virgaurea L.
164 Hamamelis/Zaubernuss – Hamamelis virginiana
164 Heidestrauch – Calluna vulgaris/Erica vulgaris
165 Hennastrauch – Lawsonia inermis L
165 Hibiskus – Hibiscus sabdariffa L.
165 Holunder – Sambucus nigra
165 Indigostrauch – Indigofera tinctoria
166 Isländisch Moos – Cetraria islandica L.
166 Johanniskraut – Hypericum perforatum
167 Kamalabaum – Mallotus philippinensis MUELL.ARG
167 Kamille – Chamomilla recutita L.
168 Katechu/Catechu – Acacia catechu WILLD.
168 Kerbel – Anthriscus sylvestris L.
168 Kirschbaum – Prunus avium/Prunus cerasus
168 Kornblume – Centaurea cyanus
169 Krappstrauch – Rubia tinctorum
169 Krapp, Indischer/Tibetischer Färberkrapp – Rubia cordifolia
169 Labkraut, Echtes – Galium verum L.
170 Labkraut, Gemeines/Wilder Krapp – Galium mollugo L.
170 Kletten-Labkraut/Klebkraut – Galium aparine L.
170 Lärche – Larix decidua
170 Lemongras – Cymbopogon flexuosus
170 Linde – Tilia grandifolia
171 Mädesüß/Spierstaude – Filipendula ulmaria L./Spiraea ulmaria L.
171 Maiglöckchen – Convallaria majalis L.
172 Malve – Malva sylvestris L.
172 Mangobaum – Mangifera indica L.
173 Mistel – Viscum album
174 Myrte – Myrtus communis
174 Ölbaum – Olea europaea
175 Orleanstrauch – Bixa orellana
175 Pfingstrose – Paeonia officinalis
175 Pflaumenbaum –Prunus domestica L.
176 Pilze
176 Baumpilze (Porlinge):
176 Rotrandiger Baumschwamm – Fomitopsis pinicola
176 Zinnoberschwamm – Pycnoporus cinnabarinus
176 Zunderschwamm – Fomes fomentarius
177 Flämmlinge – Gymnopilus
177 Hautköpfe:
177 Blutblättriger Hautkopf – Dermocybe semisanguinea
177 Kleiner Bluthautkopf – Dermocybe cinnabarina
177 Zimthautkopf – Dermocybe cinnamomea
177 Kremplinge:
177 Samtfußkrempling – Paxillus atrotomentosus

178 Purpurkraut – Lithospermum erythrorhizon SIEB. et ZUCC.
178 Quassiabaum – Quassia amara L.
178 Rainfarn – Tanacetum vulgare L./Chrysanthemum vulgare L.
180 Reseda/Färberwau – Reseda luteola L.
180 Rhabarber – Rheum palmatum L.
180 Ringelblume – Calendula officinalis
180 Rittersporn/Ackerrittersporn – Delphinium consolida
182 Rose – Rosa canina/Rosa gallica/Rosa damascena
182 Rote Rüben/Randen – Beta vulgaris
182 Rotholz – Caesalpinia echinata L.
182 Rotkohl – Brassica oleracea
182 Safran Blütennarben – Crocus sativus L.
183 Salbei/Gartensalbei – Salvia officinalis L.
184 Sandelholzbaum, Roter – Pterocarpus santalinus
184 Schachtelhalm L./Zinnkraut – Equisetum arvense
184 Schafgarbe – Achillea millefolium
185 Schilf/Schilfrohr – Phragmitum communis
185 Schöllkraut – Chelidonium majus L.
185 Schwertlilien/Iris – Iris versicolor/Iris germanica
185 Sonnenblume – Helianthus annuus
185 Stechginster – Ulex europaeus L.
186 Stiefmütterchen – Viola tricolor L.
186 Stockrose/Schwarze Malve – Alcea Rosea L.
186 Tagetes – Tagetes patula/Tagetes erecta L.
186 Tarastrauch – Caesalpina tinctoria/Caesalpinia spinosa
186 Tausendgüldenkraut – Centaurium erythrea
187 Tormentill – Potentilla erecta
188 Ulme – Ulmus campestris
188 Veilchen, wohlriechendes – Viola odorata L.
188 Vogelknöterich – Polygonum aviculare
188 Wacholder – Juniperus communis L.
189 Walnussbaum – Juglans regia
189 Weide/Salweide – Salix caprea L.
189 Zwiebel – Allium cepa

191 INFORMATIONEN ZU DEN MATERIALIEN
191 Wollen und Haare
191 Schafe – Schafwolle
192 Schafkamele – Schafkamelwollen
194 Kamele – Kamelhaar
196 Hasen – Hasenhaar und Kaninhaar
197 Yak – Yakhaar
198 Ziegen – Ziegenhaar
200 Seidenraupen – Kokonseiden

204 BEIZEN UND ZUSATZSTOFFE ZUM FÄRBEN
204 Alaun
204 Alkohol
204 Eisensulfat
205 Eisenwasser zum Beizen und Weiterentwickeln
205 Essigessenz
205 Pottasche
206 Salmiakgeist
206 Soda
206 Tarapulver
207 Weinsäure
207 Weinsteinrahm

208 ANHANG
208 Wort- und Begriffserklärungen
210 Literaturverzeichnis
211 Bettina Förtigs englischsprachiges Literaturverzeichnis zum Thema Naturfärben
212 Bildnachweis
214 Bezugsquellen
242 Biografische Notizen
243 Dorotheas Schalweste, längs gestrickt
– Strickanleitung –
244 Weitere Bücher von Dorothea Fischer

Dorothea 2004 mit Schalweste

Dorothea Fischer:
Naturfarben auf Wolle und Seide
– Färben ohne giftige Zusätze
244 Seiten, 17 cm x 22 cm
Books on Demand, Norderstedt

Hardcover, kaschiert: ISBN 3-8334-4692-7 € 42,50
Paperback: ISBN 3-8334-4691-9 € 31,90

Innerhalb Deutschlands versandkostenfrei, zusätzliches Auslandsporto wird berechnet.

Dorothea Fischer
Farbkreationen
Rudolf-Kinau-Weg 17
D-21502 Geesthacht
Telefon: 04152 / 81581

Bestellungen bitte schriftlich, mit kompletter Adresse und Telefon:
per Post,
per Mail: Dorothea@LustAufFarben.de

oder mit dem Bestellformular

Lesen Sie auch die Buchbesprechung